KATHARINA STEINER

Nature Art, Österreich


2017 hat JENS AUGUST erstmals seine Idee von mobilen Kunst- und Ausstellungsräumen in Form von Großcontainern im öffentlichen Raum der Künstlerstadt Gmünd umgesetzt. Zwei sind es vorerst geworden, die, mit kraftvollem Außendesign versehen, am Hauptplatz von Gmünd und im Garten seiner Galerie Platz fanden. Die 2017 von der Nature Art Künstlerin KATHARINA STEINER (A) umgesetzte Überkopf-Naturinstallation mit tausenden von Gräsern und Blumen fasziniert nachhaltig und findet 2018 eine Fortsetzung nach „draußen“! Ihre Installation soll die Außenwände des mobilen Ausstellungsraumes „durchbrechen“ und dem Ausstellungscontainer am Hauptplatz ein vollkommen neues Gesicht geben. Im Inneren werden Arbeiten von JENS AUGUST (D) zu sehen sein sowie eine Videopräsentation des geplanten neuen EU Projektes ART & NATURE TRAIL.



Katharina Steiner stammt aus Mittelkärnten und hat lange Zeit als Floristin in der Schweiz gearbeitet. Dort hat sie ihre Arbeit künstlerisch weiterentwickelt. Zurückgekehrt nach Kärnten, sieht sie ihr Arbeiten nun im künstlerischen Bereich, in der Nature Art. So hat Katharina Steiner als Auftragswerk Räume in der wenige Wochen zuvor eröffneten, neuen Kooperative „Kaslabn“ in Radenthein mit einer Überkopfinstallation aus getrocknetem Pflanzenmaterial gestaltet. Jens August hat sie eingeladen, 2017 und 2018 eine solche Überkopf-Installation aus Naturmaterialien auch in einem der Kunst-Container zu verwirklichen.

 

Katharina Steiner

lebt seit neunzehnzweiundachtzig

am Wachsenberg mitten in Kärnten

sie wächst in die Liebe zur Natur hinein

und darüber hinaus

 

findet ihre Meisterschaft in der Flora

in beseelenden Installationen betrachtet sie die Welt     

mit ihren Händen verbindet sie

Vergängliches und Erblühtes

Lebendiges und Gestorbenes

 

Blumenwiesen üben den Kopfstand

Schmetterlinge und Kupferdrähte verflechten

Blumengeflüster im Birkengeäst

Apfelblüten und Löwenzahn

entschwinden im letzten Walzer



kopf.über

Blumenwiesen stehen Kopf

wir schauen das Gras von unten an

Erinnerungen werden munter

duftende Heublumen

als wir die Wiesen hinunterkugelten

 

in den Raum gebracht

verwandelt sich Unscheinbares

zeigt sich Unsichtbares

herausgehoben aus der Bedeutungslosigkeit

wächst es über unserem Kopf

 

der Blick nach oben

zeigt uns das, was wir unten erwarten

hemmungslos ändern sich Paradigmen

neue Blickwinkel

schaffen neue Durchsichten

 

 






Copyright KULTURINITIATIVE | KÜNSTLERSTADT GMÜND, 2018 IMPRESSUM Hosting darehead.com